Montag, 18. März 2019
10 Besucher online max: 133 Besucher
Sie befinden sich hier: Home
  • 2015
  • 2014
  • 2011
  • Nachrichten Archiv:
    März 2015 - (4)
    August 2014 - (1)
    Juli 2011 - (1)

    Volleyball U20 DM: Bliesen holt sensationell Bronze - Friedrichshafen siegt im Finale

    Zwischen Trommelklängen und Anfeuerungsrufen schreitet der 19-jährige Adam Kocian am 25. Mai um kurz vor 12 Uhr zum Aufschlag.

    Fotos: Jochen Röder

    "High Noon" in der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken beim Stand von 23:23 in Satz Nummer 1. Der TV Bliesen spielt das Halbfinale bei den Deutschen Volleyball Meisterschaften der U20 gegen den Moerser SC und wird seit Samstag morgen bei jedem Spiel von hunderten von Zuschauern unterstützt. Die Partie um den Einzug ins Finale findet vor Rekordkulisse statt und wie gebannt schaut das zum Großteil saarländische Publikum auf das Spielfeld in der Multifunktionshalle.

     

    Überraschungs-Coup gegen den Deutschen Meister

     

    Die mehreren Hundert Zuschauer waren bis dahin auch Zeuge vom Bliesener Erfolg bei der Deutschen Meisterschaft in eigener Halle, der mit vier spannenden Siegen auf hohem Niveau seinen Lauf nahm. Ein großes Interesse am Bliesener Auftritt gab es bereits in der Vorrunde, als mit dem TSV Mühldorf der amtierende Deutsche Meister Auftaktgegner des TVB war. Angeführt von Jugendnationalspieler David Sossenheimer sicherte sich der TSV mit einer kompakten Leistung den ersten Durchgang. Im Anschluss überraschte der TV Bliesen mit starkem Spiel und die beiden Außenangreifer Georg Wolf und Moritz Reichert punkteten mit starken Aktionen. Nach dem Satzausgleich lief Bliesen im dritten Durchgang einem Rückstand hinterher und machte zum Ende hin das Unmögliche möglich. Mit zwei Monsterblocks von Tim Konrad sicherte sich Bliesen in einem wahrhaftigen Krimi einen 18:16-Erfolg und jubelte über die unerwartete Sensation.

     

    Sieg in der Hammer-Gruppe

     

    Im zweiten Gruppenspiel stand mit dem Moerser SC ein heißer Finalkandidat auf der anderen Netzseite. Wie entfesselt starteten die Jungs aus Nordrhein-Westfalen und erspielten eine hohe Führung unter lautstarkem Jubel. Nach dem Satzgewinn konnte der MSC allerdings sein Niveau nicht halten und ließ Federn. Mit einer höheren Eigenfehlerquote musste sich Moers letztendlich dem TV Bliesen ebenfalls mit 1:2 geschlagen geben. Somit hatten die saarländischen Jungs es gegen den TV Hausen in der Hand, aus eigener Kraft den Gruppensieg und den direkten Einzug ins Viertelfinale zu erzielen. Dies gelang trotz einer Schwächephase im zweiten Satz 2 am Ende souverän und das Viertelfinale am Sonntagmorgen war gebucht. Durch den Gruppensieg war es unter anderem möglich, Mannschaften wie Friedrichshafen, Braunschweig oder Angermünde aus dem Weg zu gehen, die ebenfalls ihre Gruppen gewinnen konnten.

     

    Viertelfinal-Sieg gegen Potsdam

     

    Bereits um 9 Uhr war angerichtet für das sonntägliche Viertelfinale gegen den VC Potsdam-Waldstadt, der mit fünf Spielern über 2 Metern Körpergröße antrat. Nach holprigem Start konnte Trainer Gerd Rauch seine Mannschaft besser einstellen und Kapitän Moritz Reichert sorgte in Annahme und Angriff für den Unterschied. Diagonalspieler Adam Kocian zeigte, dass er als einer der komplettesten Spieler des Turniers in allen Elementen Akzente setzen kann und gerade auch Mittelblocker Jerome Klauck wurde von Zuspieler Lukas Scholtes ein ums andere Mal erfolgreich in Szene gesetzt, während Libero Samuel Iacopetta in Annahme und Abwehr für die notwendigen Pässe sorgte. Nach einem heißen Tanz im ersten Durchgang, als der überragende Fanblock die Mannschaft immer wieder nach vorne peitschte, konnte Bliesen im zweiten Durchgang sein kompakteres Spiel durchziehen und am Ende mit 2:0 sensationell ins Halbfinale einziehen.

     

    Traumhaft trotz Halbfinal-Aus

     

    Zurück beim Halbfinale: Die Luft knistert und Kocian setzt seinen wuchtigen Aufschlag knapp an die Grundlinie. Das Schiedsgericht gibt den Ball aus und sorgt damit für eine strittige Entscheidung in der Crunch-Time. Am Abend klärt auch der saarländische Rundfunk in seiner Berichterstattung auf, was für alle Anwesenden bereits klar war: der Ball war drin. Bliesen verlor das Halbfinale im Anschluss mit 0:2 und belegt Rang 3. Der Moerser SC, der am Sonntag einen sehr starken Tag erwischte, zog trotz dieser Fehlentscheidung verdient ins Finale gegen den VfB Friedrichshafen ein. Für Bliesen war mit dem dritten Platz und der Bronzemedaille ein Traum in Erfüllung gegangen. "Ohne den überragenden Gruppensieg wäre in einem Viertelfinale gegen Friedrichshafen der Traum von der Medaille vielleicht geplatzt. Wir konnten zwar den letzten Schritt nicht machen, sind aber kein bisschen traurig sondern überaus stolz." schildert Gerd Rauch seine Eindrücke. Die Medaille ist nicht nur Ergebnis der Arbeit von Trainern und Mannschaft sondern auch der vielen Helfer, die im Vorfeld für optimale Bedingungen gesorgt haben und mit ihrem unermüdlichen Einsatz unvergessliche Meisterschaftstage an einem herausragenden Standort gezaubert haben. Viele aktive und ehemalige Volleyballer aus der Region waren an beiden Turniertagen an der Hermann-Neuberger-Sportschule zu Gast um dieses einmalige Event zu erleben.

     

    Friedrichshafen wird Deutscher Meister

     

    In einer hochklassigen Finalpartie konnte sich der VfB Friedrichshafen im ersten Durchgang zwar einen Vorsprung erspielen, verlor allerdings überraschend den Faden und den Satz. Friedrichshafen, das die körperlich und spielerisch beste Mannschaft stellte, glich im Anschluss aus und begrub die Moerser Träume vom DM-Titel im entscheidenden Tie-Break relativ deutlich. Bei der Siegerehrung überreichten die Vertreterin der Deutschen Volleyballjugend Katrin Siemon und der Präsident des saarländischen Volleyballverbandes Erhard Rubert die Medaillen sowie den Wanderpokal für den neuen Deutschen Meister. Auf Bliesener Seite verabschieden sich mit diesem Turnier die erfolgreichen Spieler des Jahrgangs 1995 aus dem Jugendbereich mit einer Bronzemedaille in der U20, die bisher noch kein saarländisches Jugendteam in dieser Altersklasse gewinnen konnte.

     

    Der Kader des TV Bliesen: Lukas Gross, Samuel Iacopetta, Jerome Klauck, Adam Kocian, Tim Konrad, Moritz Reichert, Oliver Röhm, Lukas Scholtes, Henry Unger, Georg Wolf

     

    Über 500 Fotos gibt es auf www.facebook.com/U20DM! Ein großer Dank gilt dem Fotografen Jochen Röder!

    3.06.14 10:53 Alter: 5 yrs